Sie sind hier: Aktuelles
Donnerstag, 15. Oktober 15 um 08:40 |

Erschöpft aber glücklich!

Die ersten Notfallsanitäter des DRK Rhein-Sieg sind zurück von der erfolgreich bestandenen Ergänzungsprüfung

Hennef – Frank Malotki, Vorstand des DRK Kreisverbandes Rhein-Sieg, begrüßte gestern Abend im DRK Zentrum Hennef die frischgebackenen Notfallsanitäter nach ihrer Rückkehr aus Simmerath. Dort hatten die Mitarbeiter der DRK Rhein-Sieg Rettungsdienst gGmbH und der DRK Ortsvereine Hennef und Windeck an der DRK Landesschule Nordrhein (LANO) erfolgreich die umfangreiche, mehrtägige Ergänzungsprüfung abgelegt, auf die sie sich in mehreren Aufbaukursen gründlich vorbereitet hatten (im Bild von links nach rechts: Christian Gehring, Guido Engelberth, Michael Schwan, Christian Grashoff).

Das zum 1. Januar 2014 in Kraft getretene Notfallsanitätergesetz (NotSanG) hat die Reform der Ausbildung im Rettungsdienst zum Ziel. Neben einer deutlich verlängerten Ausbildungszeit wird die Notkompetenz der Retter erweitert und klarer geregelt sowie eine bessere Vergleichbarkeit der rettungsdienstlichen Ausbildungen in den Bundesländern und der Europäischen Union erzielt. Die bisherigen Rettungsassistenten haben die Möglichkeit, über eine Ergänzungsprüfung die neue Qualifikation zu erlangen, müssen dafür aber in Theorie und Praxis die deutlich höheren Qualitätsanforderungen nachweisen.

»Das Rote Kreuz ist stolz, mit den vier Absolventen der Ergänzungsprüfung nun die ersten Notfallsanitäter im Rhein-Sieg-Kreis zu haben«, so Frank Malotki. »Ich wünsche den Vieren weiterhin viel Erfolg und Freude an ihrem anspruchsvollen Beruf.«