Chronik des DRK in Niederkassel

Bereits 1863 wurde die erste Gemeinschaft des Roten Kreuzes in Deutschland gegründet. Gut 99 Jahre später, am 18. April 1962, wurde eine weitere Gemeinschaft geründet, deren Aufgabe es damals sein sollte, eine tatkräftige Bereitschaft zu bilden. Das Ortsverein Niederkassel e.V. war geboren.

Aus den kleinsten Anfängen wurde im Laufe der Jahre ein sehr gut aufgestellter Ortsverein. Hier nur ein kleiner Auszug aus unserem Spektrum an Dienstleistungen:

  • Rettungsdienst
  • Notarztstützpunkt
  • Krankentransport
  • Katastrophenschutz
  • Sanitätsdienst bei Veranstaltungen aller Art
  • Jugendrotkreuz
  • Seniorentreff
  • Wasserwacht
  • Schnelleinsatzgruppe

Die Bildungen von Bereitschaften unter dem Dach des Ortsvereins erforderte erhebliche Geldmittel. Diese wurden beschafft durch Zuschüsse, Beihilfen, Mitgliederbeiträge, Erlöse aus der Altkleidersammlung, aus Haus- und Straßensammlungen und zum Beispiel Losverkäufen. In Ermangelung jeglichen Materials war besondere Kreativität gefordert, die auch stets unter Beweis gestellt worden ist.

Schließlich wurde 1963 ein Teil des Fernmeldezuges der Hilfzugzentralabteilung, welche direkt dem DRK Präsidium unterstellt ist, in Niederkassel stationiert.

Nun wurde die Beschaffung eines Krankenwagens immer dringlicher. Am 3. April 1964 war es schließlich soweit; ein mit viel Eigenleistung umgebauter VW-Bus wurde als Behelfskrankenwagen in Dienst gestellt. Hier ist anzumerken, dass der Krankentransport bis heute das wichtigste Standbein des OV Niederkassels darstellt.

Allerdings war durch diese Anschaffung ein weiteres Problem vorprogrammiert worden. Denn der Fuhrpark sollte in den folgenden Jahren so stark wachsen, dass die Unterbringung der Fahrzeuge schwierig geworden ist.

Aber am 12. November 1967 erfolgte endlich die Einweihung der in Selbsthilfe auf dem alten Schulhof erstellten Doppelgarage, sowie die von der Gemeinde zur Verfügung gestellten Räume in der alten Schule.

Der erste Rettungswagen in Niederkassel

Bis zum 9. Februar 1970 war der Krankentransport fest in den Händen des damaligen Amtes Niederkassel. Alle 14 Tage übernahm jedoch die Bereitschaft des Ortsvereins den Wochenenddienst im Auftrag der Behörde.

Von nun an versah der Ortsverein auf Grund eines Vertrages mit der Gemeinde bzw. dem Kreisverband den Krankentransport und Rettungsdienst. Um einen reibungslosen Rund-um-die-Uhr-Dienst gewährleisten zu können, wurden zwei hauptamtliche Kräfte eingestellt. Seit dieser Zeit existiert auch eine komplett ausgestattete Einsatzzentrale, die eine sinnvolle Koordination der Fahrzeuge ermöglicht. Denn ein Großteil der wirkungsvollen Arbeit des Ortsvereins bzw. der Bereitschaft ist erst durch ein gut funktionierendes Nachrichtensystem gewährleistet.

Das erste NEF für Niederkassel

 Ein weiteres sehr wichtiges Datum ist der 28. Februar 1976. Eine wichtige Optimierung des deutschen Rettungswesens sollte Wirklichkeit werden. Am nahegelegenen St. Johannes Krankenhaus in Troisdorf-Sieglar wird ein Notarztstützpunkt eingerichtet. Hier wird ein Notarzteinsatzfahrzeug stationiert, welches (heute) von einem Rettungsassistenten und einem Notarzt besetzt wird.

 Im Jahr 1981 erfolgte dann der Umzug aus der alten Schule in die neue Rettungswache. Hier findet neben der neu eingerichteten Sozialstation auch der ortsverein ein neues Zuhause.

Neue Unterkunft der RK-Gemeinschaft

Ab dem 3. Juni 1983 wurden viele Helfer aus unserer Bereitschaft zu Rettungsschwimmern ausgebildet, denn unsere Wasserwacht wurde ins Leben gerufen.

Am 27. Juli 1996 wurde die neue Unterkunft der Rotkreuzgemeinschaft Niederkassel eingeweiht. Damit hatte die dezentrale Unterbringung der Sonderfahrzeuge endlich ein Ende.

Grundsteinlegung

Am 26. Oktober 2001 war es dann soweit. Der Grundstein des neuen DRK Zentrums war gesetzt worden. Somit konnte in absehbarer Zeit auch die übrige Rotkreuz-Gemeinschaft neben den Sonderfahrzeugen eine neues Zuhause finden.

Am 15. Juni 2002 war der große Tag gekommen. Mit einem Tag der offenen Tür ist das neue DRK Zentrum eingeweiht und der Bevölkerung Niederkassel vorgestellt worden.

Von den Anfängen bis Heute ist bereits viel passiert. Aus nichts ist viel für die Bevölkerung Niederkassels aufgebaut worden und es soll noch lange weitergehen.

 

Tag der offenen Tür 2002

Nach 15 Jahren Wartezeite ist der Grundstein für das neue DRK Zentrum gelegt worden. Nachdem wir 1996 bereits die Fahrzeughalle für die Großfahrzeuge bzw. Sonderfahrzeuge bezogen haben, wird nun auch der Rest des OV Niederkassel samt Rettungswache in diesen Neubau einziehen.

Grundsteinlegung

Nicht nur wir, sondern auch die gesamte Bevölkerung Niederkassels profitiert von diesem Schritt. Denn 95% der Bürger können durch die neue zentrale Lage deutlich schneller erreicht werden.

Durch die Einrichtung eines modernen Schulungsraumes wird es zusätzlich möglich sein, die Ausbildung sowohl für das haupt- und ehrenamtliche Personal wie auch für die Bevölkerung zu verbessern. Denn selbstverständlich werden hier auch die Kurse "Lebensrettende Sofortmaßnahme" und "Erste Hilfe" angeboten werden.